Suche
Close this search box.

Googles KI kommt nach Europa

Google-KI Bard in Deutschland gelauncht

Google bleibt in der Verfolgung von Microsoft und OpenAI auf dem KI-Markt und hat nun seine Künstliche Intelligenz Bard in Deutschland und Europa gelauncht. Besonders praktisch: Im Gegensatz zur Konkurrenz ist Bard derzeit in allen Funktionen kostenlos.

Google hat mit seinem KI-Textroboter Bard einen großen Schritt gemacht und ihn nun auch in Deutschland und der gesamten Europäischen Union eingeführt. Damit reagiert Google auf den Erfolg des Textroboters ChatGPT von OpenAI und tritt in einen spannenden Wettbewerb ein. Durch die Unterstützung der am häufigsten gesprochenen Sprachen wie Deutsch, Arabisch, Chinesisch, Hindi und Spanisch stellt Google sicher, dass Bard eine breite Nutzerbasis erreicht.

KI Bard nun auch in Deutschland und Europa

Nach dem erfolgreichen Start von Bard in den USA und Großbritannien hat Google nun das Potenzial erkannt, den Chatbot global einzusetzen. Bard ist jetzt in zahlreichen Ländern der Welt verfügbar, einschließlich aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union und Brasilien. Die Einführung von Bard in Deutschland auf Deutsch und anderen wichtigen Sprachen ist ein großer Schritt nach vorne, um den KI-Textroboter für ein Massenpublikum zugänglich und nützlich zu machen.

Datenschutz und regulatorische Herausforderungen

Die strengen europäischen Datenschutzregeln stellten eine Herausforderung für Google dar. Die irische Datenschutzkommission DPC hatte Bedenken geäußert, ob Bard die Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einhält. Google hat jedoch eng mit den Datenschutzbehörden in Europa zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass Bard den erforderlichen Datenschutzstandards entspricht. Die Gespräche mit dem irischen Datenschutz-Kommissar und dem Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz waren produktiv und haben zu einer erfolgreichen Einführung von Bard in Deutschland geführt.

Neue Funktionen für verbesserte Benutzererfahrung

Mit der regionalen Ausweitung von Bard führt Google auch neue Funktionen ein, um die Benutzererfahrung weiter zu verbessern. Eine dieser Funktionen ist die Möglichkeit, die Antworten von Bard vorlesen zu lassen. Dies ist besonders hilfreich, um die Aussprache von Wörtern zu hören oder um Gedichte oder Skripte vorgelesen zu bekommen. Diese Funktion ist jetzt auf Deutsch und in über 40 weiteren Sprachen verfügbar.

Eine weitere nützliche Funktion ist die Anpassung der Antworten von Bard an die individuellen Bedürfnisse der Benutzer. Die Tonalität und der Stil der Antworten können auf verschiedene Optionen wie „einfach, lang, kurz, professionell und umgangssprachlich“ eingestellt werden. Dadurch wird Bard zu einem flexiblen Werkzeug, das Nutzern beispielsweise dabei hilft, Anzeigen zu verfassen oder andere schriftliche Inhalte zu generieren.

Darüber hinaus ermöglicht es Bard den Benutzern, Spracheingaben mit dem Hochladen von Bildern zu kombinieren. Diese Funktion bietet Inspiration für die Formulierung von Texten, die sich auf das hochgeladene Bild beziehen. Beispielsweise kann Bard helfen, eine passende Dankesnachricht zu formulieren, wenn ein Benutzer ein Bild von einem erhaltenen Geschenk hochlädt. Diese Funktion wird derzeit nur auf Englisch angeboten, soll aber bald in weiteren Sprachen verfügbar sein.

Die Monetarisierung von Bard

Im Gegensatz zu OpenAI, das für seinen Dienst ChatGPT Plus eine kostenpflichtige Abonnementvariante anbietet, setzt Google derzeit nicht auf die Monetarisierung von Bard. Alle Funktionen von Bard werden weiterhin kostenlos angeboten. Google konzentriert sich darauf, Bard so nützlich wie möglich für die Benutzer zu machen und arbeitet daran, die Benutzererfahrung kontinuierlich zu verbessern.

Fazit: Bard in Deutschland zeigt den Aufstieg von KI

Mit der Einführung von Bard in Deutschland und der gesamten Europäischen Union revolutioniert Google den KI-Textroboter Markt. Bard ist jetzt in den meisten Ländern der Welt verfügbar und bietet Unterstützung für eine Vielzahl von Sprachen. Die neuen Funktionen, einschließlich der Vorlesefunktion und der Anpassung der Antworten, verbessern die Benutzererfahrung erheblich. Google setzt weiterhin auf kostenlose Nutzung von Bard und konzentriert sich darauf, den Textroboter für die Benutzer so nützlich wie möglich zu machen. Bard hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir mit KI-Textrobotern interagieren, zu verändern und neue Möglichkeiten für die automatisierte Textgenerierung zu eröffnen.

Event-Tipp: KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

Bei diesem Live Event dreht sich alles um zwei große Themen: Künstliche Intelligenz und gelingendes Changemanagement. Die Veranstalter – Thomas Klußmann und Christoph J.F. Schreiber – geben Einblicke in bewährte Strategien zur Implementierung von KI in unterschiedlichen Unternehmensbereichen und erörtern diese anhand von praxisnahen Fallbeispielen.

Um diese Fragen wird es unter anderem gehen:

  • Was sind die Potenziale, Chancen und Risiken von KI für die Geschäftswelt?
  • Welche Use Cases eignen sich für die Anwendung von KI in unterschiedlichen Unternehmensbereichen?
  • Wie kann ich KI gelingend in meine Geschäftsprozesse integrieren, um meine Wertschöpfung zu steigern?
  • Welche Trends im Bereich KI sind real und was ist wirklich relevant?
  • Wie überzeuge ich meine Mitarbeiter von den notwendigen Veränderungen und gestalte gelingende Change-Management Prozesse?
  • Welche Strategien gibt es, um KI sinnvoll und rechtskonform einzuführen?
  • Wie lässt sich KI-Erfolg messen?

Die KI Transformation ist deine Chance, die Antworten auf diese Fragen zu erfahren und das Wissen auf deine eigene Situation zu übertragen.
Das Event richtet sich an Selbstständige, Unternehmer, Führungskräfte in leitenden Positionen, Change-Manager, Berater und KI-Enthusiasten aller Art.

Live. Online und & kostenlos am 03. Juli 2024.

Meld dich jetzt kostenlos an!

KI Days
17. & 18. April 2024 - Online Live Event
KI Business Evolution

KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

für visionäre Unternehmer moderne Führungskräfte

3. Juli   |   kostenlos   |   online   |   live
Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
0 aus 0 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas war von März 2022 bis Februar 2024 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortete er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen

KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

für visionäre Unternehmer moderne Führungskräfte

kostenloses online Event

Live am 03. Juli 2024