Suche
Close this search box.

Die moderne KI schlägt Wellen

ChatGPT-Gründer: Revolutionieren sie die KI-Technologie?

Die künstliche Intelligenz (KI) ChatGPT ist derzeit in aller Munde. Das brandneue Programm ist Chatbot, Textersteller und Recherchemaschine in Einem. Aber wer sind die ChatGPT-Gründer und welches Unternehmen steht hinter der innovativen KI?

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist ein Programm, das von dem US-amerikanischen KI-Unternehmen OpenAI entwickelt wurde, dessen Gründer Sam Altmann ist. Es verwendet maschinelles Lernen, um auf Texteingaben von Benutzern zu reagieren und darauf basierende Antworten zu generieren. Ziel der ChatGPT-Gründer war es, ein Modell zu entwerfen, mit dem Chatbots erstellt werden können, die in der Lage sind, menschenähnliche Konversationen zu führen. Auch die schnelle Erstellung automatisierter Texte soll so möglich werden.

Wer sind die ChatGPT-Gründer?

Die Köpfe hinter ChatGPT sind:

  • Ilya Sutskever ist einer der führenden Forscher bei OpenAI im Bereich maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz.
  • Greg Brockman, der bis 2020 Chairman & President bei OpenAI war. Inzwischen ist er CTO bei Stripe.
  • John Schulman, ehemals CEO von OpenAI. Inzwischen ist er dort führender Forscher im Bereich maschineller Lernalgorithmen und -technologien.

Ilya Sutskever
Bild folgt in KürzeBildquelle: fotohansel - stock.adobe.com
Geburtstag
03.07.1987
Geburtsort
St. Petersburg
Abschlüsse
PhD Informatik
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

OpenAI

Greg Brockman
Bild folgt in KürzeBildquelle: fotohansel - stock.adobe.com
Geburtstag
03.01.1987
Geburtsort
Texas
Abschlüsse
Mathematik & Computerwissenschaften
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

OpenAI

Stripe

John Schulman
Bild folgt in KürzeBildquelle: fotohansel - stock.adobe.com
Geburtstag
06.05.1979
Geburtsort
Pittsburgh, USA
Abschlüsse
PhD Mathematik
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

OpenAI

Wer steht noch hinter den ChatGPT-Gründern?

Die ChatGPT-Gründer haben mehrere Unterstützer. Neben zahlreicher Spenden zur Finanzierung der Forschung beteiligte sich unter anderem Elon Musk bis Anfang 2018 als Geldgeber an OpenAI. Aber auch andere große Namen wie LinkedIn-Gründer Reid Hoffman, PayPal-Gründer Peter Thiel und das Unternehmen Microsoft unterstützen das Projekt seit längerer Zeit.

Was kann ChatGPT alles?

Die künstliche Intelligenz der ChatGPT-Gründer bietet vor allem die folgenden Funktionen:

  • Konversation: ChatGPT ist in der Lage, menschenähnliche Konversationen zu führen, Fragen zu beantworten und weitere Fragen zu stellen.
  • Textgenerierung: Auf Basis von Vorlagen oder Inputs generiert das Programm Text. Von Absätzen und Überschriften bis hin zu ganzen Geschichten ist dabei einiges möglich.
  • Textzusammenfassung: Die künstliche Intelligenz macht es möglich, längere Texte in kürzere Zusammenfassungen umzuwandeln.
  • Textkomplettierung: Auch bereits angefangene Sätze oder Texte können durch das Programm vervollständigt werden.
  • Sentimentanalyse: ChatGPT stuft die emotionale Tonalität in Texten ein und erkennt dadurch die Botschaft hinter den Texten.

Welche weiteren Funktionen hat die Künstliche Intelligenz seit dem ersten Launch erhalten?

Schon kurz nach dem Launch der KI und dem damit verbundenen hohen Interesse war für die ChatGPT-Gründer klar: Es braucht zeitnah Erweiterungen. Und diese kamen. Im März 2023 wurde GPT-4 veröffentlicht. Die derzeit neueste Version ist nicht nur in der Lage, Texte auszuwerten, sondern auch Videos, Musik und Bilder zu erkennen und zu erstellen. Das kann die neue Version von ChatGPT.

Fazit: Die ChatGPT-Gründer könnten die Arbeitswelt revolutionieren

Ersetzt die Text-KI bald Journalisten und Texter generell? So weit ist es bisher noch nicht. Allerdings zeigt das Programm der ChatGPT-Gründer bereits sehr vielversprechende Ansätze, die den Arbeitsalltag von Textschaffenden nachhaltig verändern wird. Im gleichen Zuge erleichtert es aber vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Startups die ersten Schritte. Es bleibt abzuwarten, wie sich die künstliche Intelligenz weiterentwickelt.

Nur noch 5 Tage bis zu dem KI Days

Sicher dir jetzt noch dein kostenloses Ticket! Denn bei den KI Days gibt es jede Menge Praxiswissen zum Thema KI im Arbeitsalltag.
In zwei mal 3 Stunden live und online erklären dir echt Branchenexperten aus den Bereichen Online Marketing, Projektmanagement, Social Media, Redaktion, Buchhaltung und Geschäftsführung wie sie ihren Arbeitslalltag mit und durch KI komplett verändern haben und jetzt nicht nur schneller, sondern auch besser arbeiten.

Nach dem Event:

  • Kennst du das volle Potenzial von KI für deinen Arbeitsalltag
  • Weißt du, wie du lästige Routineaufgaben ganz einfach automatisieren kannst
  • Klären wir konkrete Anwendungsfälle von KI in unterschiedlichen Berufsfeldern wie Buchhaltung, Marketing, Projektmanagement, Redaktion und viele mehr
  • Wird es die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und direkt anwendbares Wissen für deinen Berufsalltag zu gewinnen

Das Event findet live und online statt, per Mail erhältst du deine Zugangsdaten. Jetzt kostenlos anmelden!

KI Days
KI Hacks, Tools & Workflows
Für Teams und entscheider
17. & 18. 04. 2024 - online live event
Geschäftschancen am Billionenmarkt KI
zweiteilige Live Event Reihe
online | Einmalig | Exklusiv | 19.02. & 20.02.2024

Die KI-Ausbildung mit Zukunftssicherheit

Wissenstrichter
ChatGPT:

So wirst du so schlau wie eine KI!
Zertifikatslehrgang KI Manager
KI Days
17. & 18. April 2024 - Online Live Event

FAQ zu den ChatGPT-Gründern

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist eine künstliche Intelligenz, die textbasiert Informationen auswertet und verarbeitet. Sie ist so programmiert, dass sie menschliche Konversationen imitieren und damit in den Dialog mit Nutzern im Internet treten kann. Das prädestiniert sie als Chatbot für Websites.

Wer sind die ChatGPT-Gründer?

Die Köpfe hinter ChatGPT sind Ilya Sutskever, Greg Brockman und John Schulman, Mitbegründer des KI-Unternehmens OpenAI.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
3.7 aus 3 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Quelle:

Teile dieses Artikels wurden mithilfe einer KI erstellt.

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas war von März 2022 bis Februar 2024 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortete er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen
KI Days
17. & 18. April 2024 - live & online