Suche
Close this search box.

Ein Tagebuch als App

Snapchat-Gründer: Vom Uni-Projekt zur Welt-App

Über 330 Millionen Menschen nutzen weltweit täglich die App Snapchat. Die Messenger-App mit begrenzter Lebenszeit der Nachrichten hat seit Launch eine besonders erfolgreiche Entwicklung hingelegt. Aber wer ist eigentlich der Kopf hinter der App und wie kam der Snapchat-Gründer auf die Idee? Das erfährst du in diesem Artikel!

Wer ist Snapchat-Gründer Evan Spiegel?

Als Snapchat-Gründer und Erfinder sowie der Mutterfirma Snap Inc. (bis 2016 Snapchat Inc.) gilt der US-Amerikaner Evan Spiegel. Er wurde am 04. Juni 1990 in Los Angeles, Kalifornien geboren und wuchs dort auf. Während seines Studiums an der Stanford University begann er mit seinen Kommilitonen Reggie Brown und Bobby Murphy ein Kursprojekt, aus dem die heutige App Snapchat entstehen sollte.

Evan Spiegel
Snapchat-GründerBildquelle: TechCrunch [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons
Geburtstag
04.06.1990
Geburtsort
Los Angeles, Kalifornien
Beruf
Gründer, Geschäftsführer
Unternehmen

Snapchat

Robert "Bobby" Murphy
Snapchat-Gründer Bobby MurphyBildquelle: Wikimedia Commons
Geburtstag
01.04.1989
Geburtsort
Berkeley, Kalifornien
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

Snapchat

Wer hatte die Idee für die App Snapchat?

Reggie Brown kontaktierte im Jahr 2011 zuerst Evan Spiegel mit seiner Idee von sich selbst löschenden Bildern, da Spiegel bereits Erfahrung mit dem Geschäfts- und Managementbereich hatte. Anschließend holten Sie Bobby Murphy dazu, der sich im Bereich Codieren und Programmieren auskannte. Im September 2011 launchten die Snapchat-Gründer ihre App. Nach einigen Monaten entschieden Spiegel und Murphy, das Projekt ohne Brown fortzuführen, was Brown zu einer Klage veranlasste. Im September 2014 gaben die Snapchat-Gründer bekannt, sich auf einen Vergleich über eine nicht näher genannte Summe geeinigt zu haben.

Wie funktioniert Snapchat?

Was Snapchat im Vergleich zu anderen Social-Media-Anwendungen wie Facebook oder Instagram auszeichnet, ist die Flüchtigkeit der Nachrichten. Die Bilder, die man über die App versenden kann, sind für den Empfänger nur wenige Sekunden zu sehen und werden nach einer Weile gelöscht. Außerdem können User die Nachrichten nicht direkt kommentieren oder liken. Die umgesetzte Version der Snapchat-Gründer ist also wie ein digitales Tagebuch zu verstehen, dessen Inhalte man temporär mit anderen Usern teilt.

Welche Entwicklung hat die App der Snapchat-Entwickler genommen?

Die App Snapchat verbreitete sich rasant und begeisterte zahlreiche User. Im Mai 2012 wurden etwa 17,4 Millionen Bilder pro Tag verschickt. Ein halbes Jahr später lag dieser Wert schon bei 20 Millionen. Ende 2012 implementierten die Snapchat-Gründer eine Funktion, um Videos von bis zu 10 Sekunden Länge aufnehmen zu können. Ein knappes Jahr später folgte die Geschichten-Funktion: Nutzer der App konnten ihre Bilder in chronologischer Reihenfolge zu einer Story anordnen. Auch die Nutzerzahlen stiegen, im April 2022 nutzten weltweit täglich über 330 Millionen Menschen die App.

Wie reich ist der Snapchat-Gründer?

Nach aktuellem Stand beträgt das Vermögen des Snapchat-Gründers Evan Spiegel etwa 2,8 Milliarden US-Dollar. Damit liegt er in der Liste der reichsten Menschen der Welt auf Platz 418. Zum Vergleich: Der reichste Mann der Welt, Elon Musk, verfügt über ein Vermögen von rund 219 Milliarden US-Dollar.

Whitepaper

Starte jetzt deine Karriere als Influencer!

Mit diesen 6 einfachen Steps baust du dir erfolgreich deine Social-Media-Präsenz auf

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
3 aus 2 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Snapchat für Unternehmen: Diese Tricks erhöhen deine Umsätze

Snapchat für Unternehmen: Diese Tricks erhöhen deine Umsätze

Bunte Filter, witzige Grimassen und Fotos die schnell wieder verschwinden. Wir erklären in unserem Artikel was Unternehmen auf Snapchat beachten sollten.

Slack-Alternative: Diese 11 Messenger solltest du kennen

Slack-Alternative: Diese 11 Messenger solltest du kennen

Slack-Alternativen gibt es sehr viele. Doch können diese wirklich mit dem ganz Großen mithalten? Wir stellen dir 11 Team-Messenger vor.

Die WhatsApp-Gründer im Portrait: Das machen die Multi-Milliardäre heute

Die WhatsApp-Gründer im Portrait: Das machen die Multi-Milliardäre heute

Der Instant-Messaging-Dienst WhatsApp wird weltweit von über 2 Milliarden Menschen genutzt. Trotzdem sind die Gründer eher unbekannt. Dabei sind die Lebensgeschichten von Jan Koum und Brian Acton alles andere als langweilig.

Instagram, TikTok oder YouTube: Welche ist deine Social Media Plattform?

Instagram, TikTok oder YouTube: Welche ist deine Social Media Plattform?

Instagram, TikTok oder YouTube, welche Plattform ist für dich und dein Marketing besser? Wir vergleichen die 3 Plattformen für dich.

TikTok-Gründer: Der große Hype um kurze Videos

TikTok-Gründer: Der große Hype um kurze Videos

Der TikTok-Gründer Zhang Yiming und seine wohl erfolgreichste Gründung im Portrait.

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas war von März 2022 bis Februar 2024 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortete er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen

KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

für visionäre Unternehmer moderne Führungskräfte

kostenloses online Event

Live am 03. Juli 2024