Liftoff Marketing auf dem Weg nach oben

Gründer-Geheimnis Liftoff Marketing: So mischt eine junge Kölner Agentur die Experten- & Coaching Branche auf

Martin Schroer ist Spezialist für digitales Marketing und Hochschulreferent. Als Co-Founder und CEO von Liftoff Marketing unterstützt er Experten, Coaches, Speaker und Content Creators dabei, ihre Expertise in Umsatz zu verwandeln. Mit uns sprach er über die Entstehungsgeschichte von Liftoff Marketing und die Zusammenarbeit mit einigen der renommiertesten Personal Brands im DACH-Raum.

Als Szene-Insider verantwortet Martin Schroer das Online Marketing bekannter und erfolgreicher Experten. Der Kern ihres Business: Ihr Fach- und Praxiswissen, ihre Erfahrung und das seltene Talent, Menschen zu begeistern und weiterzubringen. Zu seinen Kunden gehören Größen wie zum Beispiel Markus Hofmann, Europas Gedächtnistrainer Nummer 1, Florian Sandmann-Reetz, Deutschlands bekanntester Microsoft Office 365 Trainer, oder Alexander Hartmann, der charismatische Hypnose-Coach und Spiegel-Bestsellerautor. 

So perfekt vernetzt, überrascht es nicht, dass seine Agentur  bereits im ersten Jahr ihres Bestehens die Organisation des Charity-Events „Speaker helfen Kindern”  zugunsten der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V. anvertraut bekam. Hierfür konnten er und sein Team die erfolgreichsten deutschsprachigen Coaches gewinnen. Darunter Tobias Beck, Miriam Höller, Gerald Hörhan, Yvonne de Bark, Daniela Ben Said und Thomas Klußmann. 375.000 Euro Spendengelder kamen hierbei zusammen. Die Scheckübergabe fand gemeinsam mit Co-Initiator und Top-Coach Jörg Löhr im Rahmen des RTL Spendenmarathons statt.

Im Interview verrät er uns sein Gründer-Geheimnis – und wie der Raketenantrieb von Liftoff Marketing Experten noch erfolgreicher macht.

Phase 1 – Ideenfindung

Wie genau entstand die Geschäftsidee für Liftoff?

Ich hatte das Glück, bereits vor der Gründung von Liftoff Marketing mit einigen der erfolgreichsten Experten Europas zusammenzuarbeiten. Mit inspirierenden Persönlichkeiten, die online und offline Menschen begeistern. Die Spiegel-Bestsellerautoren sind. Die wissen, wie man große Reichweiten aufbaut und Aufmerksamkeit erschafft. 

Gleichzeitig haben wir gesehen, dass es andere großartige Experten und Coaches da draußen gibt – die zwar selbst eine wichtige Message und tolle Produkte haben, aber leider nicht genug Kunden. Wir fragten uns: Woran liegt das? Warum kriegen Stars wie Dirk Kreuter oder Hermann Scherer tausende Menschen in ihre Veranstaltungen und warum gelingt das anderen Experten nicht?

Die Antwort: Experten und Expertinnen sind Weltklasse in ihrem Thema. Aber eben oft nicht in Marketing und Verkauf im Internet. Du kannst noch so inspirierend sein und echte Lösungen anbieten – wenn die Leute nichts davon mitbekommen, passiert eben nichts.

Und genau hierbei können wir sie zielsicher unterstützen und noch erfolgreicher machen: Als Agentur, die Experten und Expertinnen dabei unterstützt, ihr Know-how in ein funktionierendes digitales Business zu verwandeln. 

Als ich diesen Bedarf erkannte, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich glaube es war beim Autofahren. Die Idee war da und ist in wenigen Minuten einfach “explodiert”. Ich musste rechts ranfahren, habe meine späteren Geschäftspartner angerufen und dann ging alles sehr schnell.

Wie lief die Namensfindung ab? Warum hast du dich für “Liftoff” entschieden?

Wir haben uns echt den Kopf zerbrochen, bis wir uns festlegen konnten. Der Name für die eigene Firma ist was besonderes. Da soll einfach alles stimmen. Zusätzlich sollte es genau dieses Gefühl transportieren, das ich ganz am Anfang hatte: Antrieb, Schnelligkeit, durchstarten, abheben. Und “Liftoff” hat genau das! 

“Liftoff” hilft dir dabei, die Schwerkraft zu überwinden, die dich am Boden festhält. Bodenhaftung ist etwas Gutes, wenn es darum geht, vernünftige Entscheidungen zu treffen. Aber wenn es ums eigene Geschäft geht, da möchte doch jeder durch die Decke gehen. Erst recht, wenn es darum geht, Menschen zu begeistern. Und genau das machen wir möglich. Liftoff liefert seinen Kunden einen echten Raketenantrieb, wie sie ihn nirgendwo sonst bekommen.

Wie und wann hast du erkannt, dass es sich um ein lukratives Geschäftsmodell handelt?

Aus unseren früheren zahlreichen Kooperationen mit Experten, Coaches, Trainern und Content Creators wusste ich: Wenn du Fachmann oder Fachfrau für Business und Vertrieb bist, weißt du vielleicht, wie du Menschen überzeugst. Aber du weißt nicht, wie du zum Beispiel verkaufsstarke Websites erstellst. Und das ist ja nur die Spitze des sprichwörtlichen Eisbergs. Dazu kommt das fehlende Wissen darüber, was am Markt und in der Zielgruppe aktuell funktioniert – und was nicht.

Durch unsere Position in einem großen, gewachsenen Unternehmernetzwerk und unseren Austausch in verschiedenen Masterminds stehen wir tagtäglich mit vielen erfolgreichen Experten und Coaches in Kontakt. Diese geballte Erfahrung geben wir eins zu eins an unsere Kunden weiter. Dadurch profitieren sie von dem Wissen, das andere Experten in der Branche erfolgreich macht. Sie sind noch näher dran an ihrer Zielgruppe – und all das ohne zusätzlichen Mehraufwand. Das ist ein unschlagbares Argument.

Ein weiteres lautet: Dass wir als Experten-Agentur mehr für unsere Kunden rausholen, als bloß “mehr Umsatz”. Denn um als Experte, Coach und Content Creator erfolgreich zu sein, musst du ständig am Ball bleiben: Du musst auftreten, Videos aufnehmen, Content produzieren, Bücher schreiben, netzwerken und und und. Das geht nicht, wenn du dich größtenteils um dein “digitales Ladenlokal” und Werbung kümmern musst.

Bei uns bekommen Experten und Expertinnen deshalb alles aus einer Hand. Und das von echten Marketing-Profis, die seit vielen Jahren ausschließlich für den Auf- und Ausbau großer Personal Brands zuständig sind. Die wissen, worauf es in dieser Branche ankommt. Die Bedürfnisse und Wünsche hoch anspruchsvoller Kunden kennen. Und die mit ihnen zusammen ihr Wachstum planen können – auf echter Augenhöhe. Als ich diese Idee einigen befreundeten Coaches vorstellte, waren sie hellauf begeistert. Da wusste ich, dass diese Idee funktionieren und auch lukrativ sein würde.

Phase 2 – Planung

Wie hast du dich informiert? Wie hast du dich bei der Planung unterstützen lassen?

Es gibt so viel Gründer-Wissen, das frei zugänglich ist. Gerade hier bei Gründer.de. Das hat mir enorm geholfen. Ich kenne und schätze Thomas Klußmann seit Jahren und hatte das Glück, dass er und Christoph J.F. Schreiber den gesamten Prozess mit ihrem Gründerwissen begleitet haben. 

Dazu kommt meine eigene Erfahrung, die ich aus der Zusammenarbeit mit Unternehmern und meiner Tätigkeit als Fachberater für Online-Business mitbrachte.

Wie hast du den Businessplan für Liftoff erstellt?

Ich persönlich bin ein Zahlenmensch. Am Anfang habe ich viel gerechnet und mögliche Bilanzen aufgestellt, um für jeden Fall gerüstet zu sein. Das gibt einfach Sicherheit. Was die Marktanalyse anging, hatte ich ja das Glück, dass ich nicht bei Null starten musste. Ich konnte das, was ich vorher gemacht hatte, noch weiter spezialisieren und entwickeln. Auch da hatte ich “Glück” – aber ohne viel zusätzliche Arbeit reicht auch das nicht.

Die größte Herausforderung ist tatsächlich das “Gründerteam”. In den ersten Wochen habe ich wirklich alles alleine gemacht – oder machen wollen. Um das zu ändern, habe ich gecastet: Ich wusste, wen ich an Bord haben wollte, und wen nicht. Und ich habe alles dafür getan, um nur die Besten ins Boot zu holen.

Gerade am Anfang ist Vertrauen ja entscheidend: Vertrauen in die fachliche Qualität und in die Persönlichkeit. Und ich bin stolz drauf, dass ich da niemals auch nur die geringsten Kompromisse machen musste – und heute ein Team habe, das auch mich ständig challengt – und für unsere Kunden wie ein Schweizer Uhrwerk funktioniert.

Welche Schritte standen noch an, bis deine Plattform online ging?

Alles, was eine Agentur braucht, um starten zu können, ist eine Website. So einfach ist das. Diese zu erstellen, war nicht das Problem. Parallel haben wir unser Profil geschärft und viele Gespräche geführt mit Gleichgesinnten, Konkurrenten, potenziellen Partnern und Kunden. In diesem Prozess haben wir einfach losgelegt mit der “eigentlichen” Agentur-Arbeit.

Wovor ich mich immer gehütet habe, war, das Projekt kaputt zu planen. Man hat immer “Gründer-Fantasien” im Kopf. Aber, wenn man nicht in die Umsetzung kommt, passiert einfach nichts. Und gerade im Agenturgeschäft möchten Kunden ja sehen, was man schon für andere gemacht hat. Da heißt es, gerade am Anfang, ranklotzen und beweisen, was man kann.

Ich habe es sehr genossen, auch vieles ganz allein zu stemmen. Weil sich gerade in dieser Zeit gezeigt hat, was alles möglich ist, wenn man sich für das eigene Projekt richtig reinhängt – und wie viel Spaß es macht, Erfolge aus eigener Kraft zu erreichen!

Gab es irgendwelche Hindernisse, die es mit Liftoff zu überwinden galt?

Ja! Die gibt es wohl bei jeder Gründung. Und sicher viele. Aber rückblickend würde ich nicht auf eine einzelne Sache zeigen und sagen, dass mich das am meisten gestört oder behindert hat. (Außer der Bürokratie vielleicht…)

Vielleicht liegt es daran, dass diese Hindernisse einfach dazugehören. Als Unternehmer weißt du nie, ob morgen nicht etwas Unvorhergesehenes passiert. Für viele ist das bedrohlich. Für andere ist das Freiheit. Auf jeden Fall wird es nie langweilig. Für mich ist dies das Beste am Gründen und am Unternehmertum allgemein.

Phase 3 – Gründung

Wie viel Potenzial besitzt diese Branche, warum sollten angehende Gründer in dem Bereich neue Konzepte entwickeln?

Wir entwickeln uns immer mehr und immer schneller in eine Wissens- und Informationsgesellschaft. Das bedeutet, dass diejenigen dauerhaft im Vorteil sein werden, die anderen Wissen und Erfahrung vermitteln können. Diese Leute sind unsere Kunden. 

Und da wir erst am Beginn dieser Entwicklung stehen, ist noch kaum abzusehen, was die Zukunft bringen wird. Wie sehr diese Branche noch wächst – denn wenn es immer mehr Wissen gibt, muss es auch vermittelt werden. Das gilt gerade für immer speziellere Herausforderungen in der Wirtschaft und der Arbeitswelt.

Das Internet ist noch so jung. Plattformen wie YouTube geben jedem die Chance, sich und seine Mission zu präsentieren – und Entwicklungen wie das “Metaverse” starten erst noch richtig durch. Hier wird noch so viel passieren. Es lohnt sich also dranzubleiben.

Welche Vorteile bietet ein Online-Business für dich als Gründer?

Online hat viele Vorteile. Dank des Internets war es nie so einfach, neue Kunden zu finden und zu begeistern wie heute. Aber der entscheidende Vorteil liegt auf der Content- und Produktseite. Denn Wissen kann digital perfekt vermittelt werden. Bücher müssen online nicht zwingend gedruckt werden, Videos müssen nicht auf Blu-Rays gepresst werden, um bei den Leuten anzukommen. 

Wissen verändert sich schnell und dementsprechend schnell müssen die Kanäle sein, über die es vermittelt wird – oder über die wir für sie werben. Digitale Produkte haben hier zwei entscheidende Vorteile: Erstens schnellste Informationsübermittlung, und zweitens muss weniger Müll produziert werden. Die ganze Branche ist mittlerweile digital und auch auf Nachhaltigkeit bedacht. Auch auf diesem Feld Teil der Lösung zu sein, ist mir und uns wichtig.

Gründen wird oftmals als unkompliziert dargestellt, aber wenn du zurückblickst: Welche Fehler hast du gemacht?

Das ist vielleicht nicht die Antwort, die du hören möchtest. Aber rückblickend war mein größter Fehler wohl der, nicht schon viel früher diesen Schritt gewagt zu haben.

Phase 4 – Wachstum

Welche Meilensteine hast du mit Liftoff schon erreicht?

„Liftoff“ bedeutet, hoch hinaus zu wollen – und genau das auch zu schaffen! Deshalb bin ich besonders stolz, dass wir heute in Mannschaftsstärke im obersten Stockwerk des traditionsreichen Kölner Hansahochhauses sitzen. Mit direktem Blick auf den Kölner Dom – und nur dem Kölner Himmel über uns.

Was macht Liftoff so besonders?

Bei Liftoff bekommen Experten alles aus einer Hand, um online erfolgreich zu sein. Und das aus dem Herzen der Branche. In der Form und auf dem Niveau, wie wir das machen, ist das einzigartig im DACH-Raum.

Welche Marketing-Kanäle hast du bei Liftoff bisher genutzt?

Eines vorweg – ich rate jedem: Schließe nichts von vornherein aus! Am Anfang kannst du noch nicht wissen, in welche Richtung sich dein Markt entwickelt, wo deine Zielgruppe vielleicht auch noch unterwegs ist. Oder wo sie vielleicht hin abwandert. Deshalb ist systematisches Testing gerade am Anfang so wichtig. 

Probiere also alles aus – und wenn etwas funktioniert, dann entwickle es weiter. Einen Versuch kann man immer abbrechen. Aber etwas aus “falschen Vorurteilen” nicht probiert zu haben, kann sehr teuer werden. Und dieses Geld wird dir früher oder später fehlen.

Welche geheimen Tipps kannst du angehenden Gründern geben?

Versuche nicht, das Rad neu zu erfinden! Sondern schau dir an, wie es andere gemacht haben! 

Einfaches Beispiel: Wenn du einen neuen Lebensmittelmarkt aufmachen möchtest, brauchst du keine neuen Früchte erfinden. Entscheidend ist vielmehr, dass du berücksichtigst, wie andere ihre Waren anbieten. Das gilt vor allem im Internet.

Lies die Biografien spannender Persönlichkeiten und Unternehmer. Noch besser: Sprich mit denen, die diesen Schritt bereits gegangen sind. Und lasse dich nicht von jenen entmutigen, die diesen Weg nie gegangen sind und dir einreden (wahrscheinlich meist aus guten Absichten…), dass es zu “unsicher” wäre, dein eigenes Ding zu machen. 

Bereite dich gut vor und sprich mit erfahrenen Menschen, dann weißt du, ob es funktionieren kann – und vor allem: Wie auch du es schaffen kannst.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.