So erfand er den Einwegrasierer

Gillette-Gründer: So revolutionierte King C. Gillette die Rasur

Nahezu jeder hat diese Marke im Badezimmer liegen oder kennt die Produkte zumindest aus Drogerie- und Supermarkt. Auch im Fernsehen laufen regelmäßig Werbeclips, die Menschen dabei zeigt, wie sie sich mit den Produkten Beine, Achseln oder das Gesicht rasieren. Die Rede ist von den Rasierern von Gillette. Die Marke ist dabei nicht etwa eine neue Erfindung – bereits im Jahr 1901 gründet King Camp Gillette sein Unternehmen The Gillette Company.

King Camp Gillette
Gillette Gründer
Geburtstag
05.01.1855
Geburtsort
Fond du Lac, Wisconsin
Beruf
Handelsvertreter für Eisenwaren, Erfinder
Unternehmen

The Gillette Company

Eine neue Erfindung tritt in den Markt ein: der Einwegrasierer

Der Gillette-Gründer wuchs in Chicago auf. Als seine Familie im Jahr 1871 alles verliert, ist er gezwungen in jungen Jahren bereits arbeiten zu gehen und wird Handelsvertreter für Eisenwaren. Ein Arbeitgeber bemerkt sein erfinderisches Talent und gibt ihm einen Rat, der seine Zukunft beeinflussen sollte. So gibt er King Camp Gillette den Tipp etwas zu erfinden, was die Kunden benutzen und dann wieder wegwerfen – das würde dafür sorgen, dass die Kunden immer wieder kommen.

„There is always a better way to shave and we will find it“ – die Vision war klar. Der Gillette-Gründer wollte die perfekte Rasur für Männer erschaffen. Rund um den trendigen Schnauzer sollten keine Stoppeln mehr stehen bleiben. Dafür skizzierte er einen Rasierhobel, bei dem die Klinge nicht geschliffen, sondern einfach ersetzt werden sollte. Im Jahr 1903 startete die Produktion. Jedoch wurden im ersten Jahr gerade einmal 168 Klingen verkauft. Doch schon im Jahr darauf feiert der Gillette-Gründer erste Erfolge. 90.000 Rasierer und 123.000 Klingen verlassen den Verkauf. The Gillette Company profitierte auch vom ersten Weltkrieg, so gab die US-Regierung 36 Millionen Rasierklingen für die kämpfenden Soldaten in Auftrag.

Der Tod des Gillette-Gründers und die Zukunft von The Gillette Company

1926 übernimmt das Unternehmen des Gillette-Gründers die Roth-Büchner AG aus Berlin, der größte deutsche Produzent für Rasierklingen. Später wird aus der AG die Gillette Roth-Büchner GmbH bzw. die Gillette Deutschland GmbH. Noch vor der Einführung der elektrischen Rasierapparate stirbt King C. Gillette im Jahr 1932.

Im Januar des Jahres 2005 verkündet der Konsumgüterproduzent Procter & Gamble das Unternehmen für 57 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Im Oktober dann findet die Übernahme statt und der Konzern wird somit zum zweitgrößten Produzent von Konsumgütern weltweit, denn vor P&G steht nur der Nahrungsmittelkonzern Nestlé.

Die Produktwelt von Gillette

Seit dem ersten Prototypen von 1901 hat sich einiges geändert. Im Jahr 1957 landet so beispielsweise ein Rasierer im Sortiment, welcher für die verschiedenen Bartwuchsstärken angepasst werden kann. 1998 zieren den Rasierer dann nicht mehr nur eine, sondern gleich drei Klingen. Im Jahr 2006 kommen mit dem Fusion Proglide 5 zwei weitere Klingen hinzu.

Seit 20 Jahren werden auch Frauen nicht mehr ausgeschlossen und das Rasieren nicht mehr als reine Männersache betrachtet. Mit Gillette Venus kommt eine neue Produktwelt auf den Markt. Rasiergelkissen oder Gleitstreifen gehen auf die individuellen Hautbedürfnisse ein und machen das Rasieren angenehmer. Auch die Werbepartnerschaft mit der TV-Sendung Germany’s Next Topmodel steigerte die Aufmerksamkeit auf die Marke.

Im Juni 2020 landet eine weitere Produktlinie in den Drogeriemärkten. Die Marke King C. Gillette ist eine Hommage an den Gillette-Gründer und macht die Bartpflege zu einem festen Ritual. Zurück kommt hier der Rasierhobel Double Edge Safety Rasierer, der Anfang des 20. Jahrhunderts als erster Rasierer von Gillette die Produktion verlassen hat. Weitere Rasierer und verschiedene Bartpflegeprodukte ergänzen das Sortiment.

Wer hat die Gillette Klinge erfunden?

Die Gillette Klinge wurde von King C. Gillette im Jahr 1901 erfunden.

Wem gehört die Firma Gillette?

Heute zählt Gillette zum Konzern Procter & Gamble.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Färber

Luisa Färber

Luisa kommt ursprünglich aus einem kleinen Dorf in Oberfranken und entschied sich nach dem Abitur für ein Studium der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau in Thüringen. Durch die vielen praxisnahen Projekte konnte sie bereits Erfahrungen in verschiedenen Tätigkeiten innerhalb der Medienbranche sammeln. In mehreren Praktika entdeckte sie ihre Leidenschaft für die redaktionelle Arbeit und feilte an ihrem Textgefühl. Neben dem Studium war sie ehrenamtlich im Studierendenradio und in verschiedenen anderen Projekten tätig. Im Anschluss an ihren Bachelor macht sie nun seit Februar 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.