Suche
Close this search box.

Erfolgreiches Geschäftsmodell

5 Erfolgsgeschichten im Dropshipping: So haben diese Personen es geschafft

Du überlegst, dich mit einem Dropshipping Shop selbstständig zu machen? Du möchtest den Erfolg des Geschäftsmodells genießen? Dann lass dich von fünf erfolgreichen Dropshipping-Händlern inspirieren. Die Erfolgsgeschichten der Fünf sprechen für sich.

Was ist Dropshipping?

Dropshipping ist eine Vertriebsmethode, bei der ein Händler Produkte direkt vom Hersteller oder Großhändler an den Kunden versendet, ohne sie physisch auf Lager zu haben. Bei diesem Geschäftsmodell übernimmt der Händler lediglich die Rolle des Vermittlers zwischen dem Hersteller und dem Kunden. Der Händler richtet einen Online-Shop ein, in dem er die Produkte des Herstellers präsentiert und verkauft. Sobald eine Bestellung eingegangen ist, leitet der Händler die Bestelldaten an den Hersteller weiter, der die Ware direkt an den Kunden versendet. Dropshipping bietet zahlreiche Vorteile, wie geringe Startkosten, keine Lagerhaltungskosten und die Möglichkeit, eine große Auswahl an Produkten anzubieten, ohne diese physisch vorrätig haben zu müssen. Beim Dropshipping gibt es interessante Erfolgsgeschichten.

Wie funktioniert Dropshipping?

Als Dropshipping-Händler hast du, ähnlich wie bei Print on Demand, kein eigenes Lager. Du bist mit deinem Online-Shop die Verbindung zwischen Kunde und Lieferant. Die Kunden kaufen in deinem Shop, während du die Bestellung an den Lieferanten weiterleitest und dieser die Bestellung verschickt. Du verdienst als Händler dein Geld damit, indem du den Preis höher ansetzt, als der Lieferant. Du kannst dabei ständig neue Produkte in deinem Shop anbieten, trägst aber keine Risiken, was den Verkauf an geht. Daher ist Dropshipping ein einfaches, aber smartes Geschäftsmodell.

5 Erfolgsgeschichten im Dropshipping

Viele Menschen haben mit ihren Dropshipping Shops bereits herausgestellt, dass sie das Geschäftsmodell smart für sich nutzen. Wir stellen dir fünf Erfolgsgeschichten aus dem Dropshipping vor.

AC Hampton

Die erste Erfolgsgeschichte im Dropshipping kommt von AC Hampton. Der Amerikaner kommt aus einem sozialen Brennpunktgebiet in Kansas City. Von dort aus kämpfte er sich zu einem College Abschluss sowie einem Beruf in einem Unternehmen. Damit war er allerdings nicht glücklich. Zudem verdiente er nicht genug Geld in diesem Job. Eines Tages wurde er in seine Wohnung eingebrochen und wirklich alles geraubt. Nachdem er bei seinem Job aufrief und dort auf Unverständnis stieß, wechselte er die Nachbarschaft und begann mit seinem eigenen Dropshipping-Business. Während der ersten Phase wurde er obdachlos, da ein Kran auf seine Wohnung stürzte. Er konnte seinen Laptop retten und trotz Obdachlosigkeit sein Business überarbeiten. Sein erster Ansatz war, möglichst viele Produkte anzubieten. Nach dem Unglück entschied er sich allerdings, sich zu fokussieren. Die Strategie funktioniert. Mit Baby-Betten erreichte er einen Umsatz von 1,9 Millionen Dollar. Nun ist AC Hampton finanziell vollkommen unabhängig.

Samuel Pfeiffer

In dieser Erfolgsgeschichte geht es um Samuel Pfeiffer. Er war Student in Deutschland und war nahezu Pleite. Nach Fixkosten und Kosten für Lebensmittel hatte er kaum Geld zur Verfügung. Da er seine Situation ändern wollte, brach er sein Studium ab und hat trotz geringen Startkapitals ein Online-Business eröffnet. Dabei hat er voll und ganz auf Dropshipping gesetzt. Er hat sich mit seiner Situation auseinandergesetzt und etwas verändert – für ihn hat sich das zum Guten ausgezahlt. Heute lebt er sorgenfrei außerhalb von Deutschland und führt sein Business erfolgreich weiter.

Alexander Pecka

Der frühere Polizist Alexander Pecka liefert ebenfalls eine Erfolgsgeschichte. Er war zu Schulzeiten kein Musterschüler und verließ die Schule, sobald er konnte. Daher schloss er sich für zwei Jahre dem Militär an und wechselte dann zur Polizei. Er suchte einen Job, bei dem er kein Abitur oder Uniabschluss brauchte, aber dennoch Geld verdienen konnte. Bereits zu diesem Zeitpunkt, denkt er über ein eigenes Business nach. Durch ein einschneidenes Erlebnis mit einem Vorgesetzten setzte er sich vier Jahre später wieder genauer damit auseinander. Nach einer intensiven Recherche blieb er beim Dropshipping hängen. Er eröffnete 2017 Doggykingdom – einen Shop für personalisierte Hundegadgets. Er eröffnete den Shop zusammen mit seinem Freund Andreas König. Sie entdeckten die Nische gemeinsam und machten in drei Jahren über 10 Millionen Euro Umsatz. Dafür, dass sie für solch ein Business Quereinsteiger sind, hatten sie Erfolg wie Profis.

Oscar Schnell

Bereits als Schüler arbeiten? Für Viele Realität. Oft arbeiten Schüler freiwillig, um sich etwas dazuzuverdienen. In der vorletzten Erfolgsgeschichte geht es um das Dropshipping-Business von Oscar Schnell. Er wollte mit 15 bereits arbeiten, merkte aber, dass die klassischen Schülerjobs nichts für ihn sind. Außerdem wollte er sein eigener Boss sein und nicht für jemanden arbeiten. Er launchte in dem jungen Alter seinen eigenen Onlineshop. Auch er setzte auf Dropshipping und vertrieb angesagte reflektierende Hosen. Mit 17 Jahren feierte er große Erfolge und konnten 1.000 Euro Umsatz am Tag machen. Mit seinem Shop generierte er 250.000 Euro innerhalb von sechs Monaten. Er beendete die Schule und lebt mittlerweile in seiner Wahlheimat Dubai. Ein Studium begann er gar nicht erst, denn das Business ist für ihn das, was zählt.

Kate

Die vierte Erfolgsstory im Dropshipping gehört Kate. Sie hat ein Faible für Animes und Mangas. Sie arbeitete früh in einem Geschenkeshop und lernte den Kundenkontakt kennen. Später eröffnet sie selbst einen Online-Shop und spezialisiert sich auf 100 Produkte aus Animes und Mangas. Die reichten bald nicht mehr aus und Kate erweitert ihre Fanartikel regelmäßig. Ihr Angebot reicht nun von SD-Karten, über professionelles Jagdzubehör wie Pfeil und Bogen und Präzisions-Laserschleudern bis hin zu Echthaar-Perücken, intelligentem Bewässerungssystem für den Garten, Tierspielzeug, Auspuffanlagen und Modeschmuck. Bei Animes hat sie keine Probleme wegen etwaiger Markenstreits, da die meisten Produzenten keine eigenen Fanprodukte verkaufen. Daher hat sie über AliExpress einen Dropshipping Shop eröffnet und verdient mittlerweile mehrere 10.000 Dollar im Monat.

Fazit: Auch du kannst mit Dropshipping erfolgreich werden

Dich haben die Erfolgsgeschichten im Dropshipping neugierig gemacht? Dann schau dir das Geschäftsmodell genauer an. Ohne großes Risiko kann jeder einen eigenen Shop errichten und viel Geld verdienen. Wichtig ist nur, dass du dir über deine Produkte und deine Nische Gedanken machst und die für dich Richtige findest.

eBook

Dein ultimativer 5-Schritte-Plan zum eigenen Dropshipping-Business

Das beste eBook für erfolgreichen E-Commerce-Verkauf ohne eigenen Lagerbestand!

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
0 aus 0 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen

Halt, geh noch nicht!

Das Reisegeschäft 2024 wartet auf dich! 

Unser Leitfaden für passives Einkommen