Tipps & Tricks für Unternehmer rund um Amazon FBA

Dropshipping mit Amazon: Der Gründer-Guide zum Durchstarten

Dropshipping auf Amazon ist die perfekte Lösung, wenn du Produkte auf Amazon verkaufen willst, du allerdings kaum Zeit und nur wenig Geld zur Verfügung hast. In unserem Artikel haben wir Unterschiede sowie Vor- und Nachteile von Dropshipping in Bezug auf Amazon zusammengefasst.

Du träumst davon Geld im Internet zu verdienen? Oder willst du dir online ein zweites Standbein aufbauen? Dann ist Dropshipping wohlmöglich die perfekte Chance für dich! Erfahre in diesem Artikel und unserem Webinar, wie du dir nebenberuflich ein eigenes Amazon Dropshipping Business aufbaust und erfahre mehr über die Kosten. Mit unserer Hilfe vermeidest du teure Fehler und überwindest jede Startschwierigkeit!

Um dir bei deiner Recherche unter die Arme zu greifen findest du in diesem Artikel Antworten auf unter anderem diese Fragen:

  • Was ist Dropshipping?
  • Wie funktioniert Dropshipping mit Amazon?
  • Was ist Amazon FBA?
  • Wie hoch sind die Kosten von Amazon Dropshipping in Deutschland?
  • Ist Amazon Dropshipping erlaubt bzw. legal?
  • Was sind die Vorteile und Nachteile von Dropshipping mit Amazon bzw. Amazon FBA?
  • Wieviel Startkapital für Amazon FBA?
eBook

eBook: Dropshipping-Guide

Sichere dir jetzt unser eBook und starte mit deinem eigenen Dropshipping Business!

Exkurs: Dropshipping in Deutschland kurz erklärt

Wenn du auf dieser Seite gelandet bist, wirst du vielleicht schon wissen, was es mit Dropshipping auf sich hat. Trotzdem möchten wir das Thema an dieser Stelle einmal kurz für dich zusammenfassen. Danach erfährst du Details darüber, wie Dropshipping mit Amazon funktioniert. Beim Droppshipping oder auf Streckengeschäft, werden Produkte über einen eigenen Onlineshop verkauft. Dabei spart der Händler jedoch enorm im Bereich Lagerhaltung und Logistik. Denn das Prinzip ist wie folgt: Gehen Kundenbestellungen bei einem Dropshipping-Händler ein, werden diese nicht von ihm, sondern vom Hersteller bzw. Großhändler ohne Umwege an den Kunden versandt. Die Idee von Dropshipping ist schon seit Jahrzehnten verbreitet. Dropshipping ist somit für dich sehr bequem, denn du fungierst nur als Vermittler, der an der kalkulierten Gewinnmarge beteiligt ist.

Ein kurzes, grobes Beispiel dazu, wie Dropshipping funktioniert: Stell dir vor, Tom bestellt ein Brettspiel in einem Onlineshop. Der Online-Händler Christoph, auch Dropshipper genannt, erhält diese Bestellung und leitet sie zur logistischen Ausführung an einen Großhändler weiter. Dieser führt dann wiederum die Lieferung im Namen des Händlers aus. Für Tom als Kunden tritt dieser dabei jedoch nicht als solcher in Erscheinung. Tom hat vielmehr das Gefühl, alle Leistungen aus einer Hand – also in diesem Fall direkt von Christoph – zu erhalten.

So funktioniert Dropshipping mit Amazon!

Bei deiner Recherche zu Dropshipping auf Amazon wirst du zügig auf Amazon FBA stoßen. Aber was ist Amazon Fulfillment by Amazon, oder kurz FBA, eigentlich? Amazon FBA ist eine Dienstleistung von Amazon. Bei FBA werden die Prozesse rund um den Versand komplett an den Online-Marktplatz abgegeben. Amazon stellt dir also die Lagerkapazitäten zur Verfügung, kümmert sich um die Verpackung und den Versand, liefert den berühmten erstklassigen Kundenservice und die Expertise rund um die zeitintensiven Prozesse des Online-Handels.  Um diese Dienstleistung gewinnbringend für dich zu nutzen musst du kein Online-Experte sein. In unserem Webinar erfährst du wie du, wie du es schaffst dein Dropshipping-Business von der Produktsuche bis in zur Vermarktung in die Tat umzusetzen.

Dropshipping bei Amazon – Erlaubt oder illegal?

Grundsätzlich ist Dropshipping nach deutschem Recht erlaubt. Auch auf Amazon ist Dropshipping gestattet. Jedoch legt das Unternehmern Dropshippern einige Steine in den Weg. So verbietet die etwa die Amazon Richtlinie zur Direktlieferung den Direktversand von Kundenbestellungen, wenn der Online-Händler nicht eindeutig als Verkäufer ausgewiesen wird. Zudem ist Dropshipping nur über das Amazon FBA-Programm erlaubt. Folgende Punkte solltest du deshalb unbedingt beherzigen, wenn du bei Amazon Dropshipping-Produkte verkaufen willst:

  • Achte darauf, dass du immer der eingetragene Verkäufer deiner Produkte bist.
  • Gebe dich auf allen Packzetteln, Rechnungen, äußeren Verpackungen sowie Informationen über oder in Verbindung mit den Produkten als Verkäufer deiner Produkte zu erkennen.
  • Die Annahme und die Bearbeitung von Warenrücksendungen liegt in deiner Verantwortung.
  • Halte dich stets an alle weiteren Bedingungen deines Verkäufervertrages und die geltenden Richtlinien von Amazon.

Mehr Details zu den Amazon Richtlinieren erhältst du im Verkäuferbereich von Amazon. Um Fettnäpfchen zu vermeiden kannst du dich zudem in Büchern und unseren Webinar über Dropshipping und die verschiedenen Möglichkeiten informieren.

Produkte verkaufen auf Amazon: Vor- und Nachteile

Ein erfolgreiches Dropshipping unternehmen braucht mehr als nur eine tolle Idee. Du benötigst zudem einen starken und kompetenden Partner an deiner Seite.

Amazon bietet eine tolle Lösung, für all diejenigen, die Produkte online an den Mann bringen wollen. Der Online-Marktplatz ist seit Jahren weltbekannt und generiert täglich erheblichen Traffic. Viele Produkte, die vor einigen Jahren noch offline gehandelt wurden, werden jetzt größtenteils über Amazon verkauft. Amazon FBA bietet dir zudem die Möglichkeit, die deine Arbeitszeit flexibel und frei einzuteilen. Wenn du wissen willst, ob und wie Dropshipping über Amazon funktioniert, solltest du hier unbedingt dran bleiben und weiterlesen.

Amazon bietet einige Vorteile und ermöglicht zum Beispiel das perfekte Verhältnis von Handelsvolumen zur Anzahl der tätigen Käufer. Im Vergleich zu eBay haben Produkte auf Amazon einen höheren Durchschnittspreis, so dass davon auszugehen ist, dass Amazon-Käufer im Verhältnis eine höherer Kaufkraft haben. Daher lohnt es sich für dich, dich über Amazon und Dropshipping zu informieren, wenn du planst, Produkte online zu verkaufen. Gleichzeitig ist Amazon ein digitales Riesen-Kaufhaus, dass kaum die Chance ermöglicht, dass Kunden und Händler echte Beziehung zueinander aufbauen. Auch sind die Möglichkeiten, die eigene Marke zu präsentieren gering. Demgegenüber profitiertest du als Amazon-FBA-Seller von der großen Reichweite und dem Vertrauen von Amazon-Kunden in den Marktplatz.

Step-by-Step: Mit Amazon-Dropshipping zum Erfolg

Du bist neugierig und fragst dich, wie Dropshipping auf Amazon funktioniert? Nachfolgend findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Folge unserem Guide und du wirst im Nu erfolgreich Produkte auf Amazon verkaufen.

  1. Dominiere die Buy Box. Wer die Buy Box dominiert hat gute Chancen mehr Sales zu erzielen als die Konkurrenz. Daher ist die Buy Box für dich als Amazon-Händler der Dreh- und Angelpunkt deiner Bemühungen. Als Buy Box gilt übrigens das kleine gelbe Feld rechts oben auf der Produktdetailseite eines Artikels. Über diesen Button legt der Kunde Artikel in seinen Warenkorb. Fast 90 Prozent aller Amazon-Kunden bestellen über diesen Button. Und bei Handelsware gitb es einen Clou: Nur ein einziger Händler gewinnt die Amazon Buy Boy. Dass heißt, wenn 5 Händler ein und das gleiche Produkt anbieten, werden die Bestellungen nicht aufgeteilt. Nur der Verkäufer, der zum Zeitpunkt des Kaufes in der Buy Box erscheint, verkauft.
  2. Sammle gute Verkäuferbewertungen. Je besser deine Verkäuferbewertung, desto eher hast du eine Chance in der Buy Box aufzutauchen. Versuche daher eine Verkäuferzufriedenheit von 95 Prozent zu erreichen.
  3. Recherchiere Keywords. Ähnlich wie Google legt auch Amazon Augenmerk auf Keywords. Mit einer ausführlichen Keyword Recherche kannst du daher am Ende dafür sorgen, dass mehr Kunden dein Produkt sehen, anklicken und kaufen.
  4. Investiere in Produktwerbung. Wenn du deine Verkäufe aufs Maximum bringen willst, solltest du zudem den Traffic zu deinem Produktangebot steigern. Das kannst zu zum Beispielsweise mit Wertung erreichen. Mit PPC erstellte Werbung lässt deine Produkte in Suchergebnissen von Amazon höher erscheinen.
  5. Sei freundlich zu deinen Kunden. Gerade Amazon ist im Verhältnis sehr anonym. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, dass du Anliegen deiner Kunden ernst behandelst. Auch solltest du bedenken, dass deine Kunden dein Produkt empfehlen und kommentieren können. Um gute Bewertungen zu erhalten solltest du daher unbedingt freundlich auftreten.
  6. Checke deine Produkte. Bevor du Produkte in dein Sortiment aufnimmst, solltest du diese bestellen, um die Qualität zu prüfen. Dadurch erhöhst du die Chance, dass Kunden deine Produkte mögen und gut bewerten.

Geniale Produkte für Amazon Dropshipping finden

Führe bevor du mit Dropshipping auf Amazon FBA loslegst eine Produktrecherche durch. Achte darauf, dass du für dein Produkt entweder den schnellsten Versand oder den niedrigsten Preis anbietest. Aber bevor du das überhaupt tun kannst, stellt sich die Frage: Welches Produkt verkauft sich gut? In diesem Abschnitt geben wir dir ein paar grundsätzliche Tipps für Dropshipping-Produkte auf Amazon.

1. Wettbewerbsvorteil sichern

Zu Beginn deiner Recherche solltest du herausfinden, welche Produkte auf Amazon besonders beliebt sind. Beliebte Produkte können einfach oder ziemlich schwer zu verkaufen sein, da es viel Konkurrenz gibt. Dadurch werden Dropshipping-Händler oft gezwungen den Preis so niedrig zu setzen, dass sich der Verkauf kaum noch rentiert. Ein kleiner Tipp, wie du dennoch gute Produkte finden kannst: Suche dir ein beliebtes Produkt, dass auf irgendeine Art einzigartig ist und in dieser Form nur bei die erhältlich ist. So konkurrierst du nicht mit anderen Shops um den besten Preis und verschaffst dir einen Wettbewerbsvorteil.

2. Auf Nischenprodukte setzen

Nischenprodukte haben bei Amazon Dropshipping oft wenig Marktanteil im Vergleich zu T-Shirts oder Spielzeug. Dennoch können sie enorm profitabel sein. Nischenprodukte werden zwar weniger gekauft, sind aber innerhalb einer bestimmten Kundengruppe ideal. Solche Produkte sind beispielsweise Sportequipment, Hobbyzubehör, Schutzkleidung usw.

3. Den optimalen Preis festlegen

Recherchiere zudem, welcher Preis für dein Produkt angemessen ist. Berücksichtige hierbei Faktoren wir Qualität, Besonderheiten und so weiter. Hochwertige Produkte kannst du zu einem höheren Preis verkaufen, als minderwertige.

4. Ist dein Produkt profitabel?

Bevor du mit dem Verkauf startest, stelle dir auf jeden Fall diese Frage: Ist mein Produkt profitabel oder nicht? Produkte, die du mit einem Gewinn von mindestens 20 Prozent erkaufen kannst sind ideal. Achte hierbei darauf, dass du wettbewerbsfähig bleibst. Behalte dafür die Konkurrenz im Auge.

5. Werde zum Produkt-Experten

Idealerweise wählst du Produkte in einer Kategorie, in der du dich selbst gut auskennst. Dadurch kannst du dir einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, da du aufgrund deines Expertenwissens die technischen Aspekte und Anwendungsmöglichkeiten besser erklären und darstellen kannst. Ist beispielsweise Angeln dein Hobby, so kannst du Angelprodukte in deinem Dropshipping-Online-Shop auf Amazon verkaufen. Auf der Verkaufsseite kannst du dein Wissen weitergeben und davon profitieren.

Dropshipping mit Amazon: Die Kosten im Überblick

Im Folgenden findest du eine Übersicht über alle Kosten, die dich bei Dropshipping mit Amazon bzw. Amazon FBA erwarten.

1. Startkapital

Die Höhe des benötigten Startkapitals hängt von dem Vorhaben ab und lässt sich nicht genau festlegen. Mit 1.000 bis 3.000 Euro bist du aber auf der sicheren Seite. Denn verkauft sich ein Produkt besonders oft, benötigst du ausreichend Kapital, um nicht direkt Out-of-stock zu gehen und rechtzeitig Produkte nachbestellen zu können. 

2. Amazon FBA-Gebühren

Amazon-FBA Gebühren fallen erst dann an, wenn du ein Produkt verkaufst und werden direkt von Amazon einbehalten. Das ist besonders praktisch, wenn man ein Dropshipping-Business auf Amazon aufbauen möchte, da es sehr transparent gestaltet ist. Zu den typischen Kosten zählen die Vermittlungsgebühr, Versandkosten und Lagerkosten. Mit dem FBA Rechner von AMZ Ventures kannst du übrigens alle deine Kosten rund um das Produkt erfassen, und deine Marge exakt ausrechnen kannst. 

3. Sonstige Kosten

Zusätzlich musst du bei deiner Kalkulation typische Kosten bedenken, die typischerweise anfallen, wenn du ein Business startest. Dazu zählen Anmeldegebühren, Steuern und so weiter. Die Kosten fallen auch bei einem Amazon Dropshipping Business an.

Hier findest du eine Übersicht über die Kosten von Amazon FBA.

eBook

eBook: Finanzierungsmöglichkeiten

Sichere dir jetzt dein eBook und profitiere noch heute von dem finanziellen Wissen für dein Business!

Fazit: Dropshipping vs. Amazon FBA

Mit Dropshipping sparst du als Händler enorm an Logistik- und Lagerkosten. Du kannst dich bei deinem Dropshipping-Business allein auf Amazon konzertieren oder den Marktplatz zusätzlich zu deinen anderen Kanälen nutzen. Bedenke dabei stets, dass Amazon FBA in Sachen Dropshipping ganz eigene Hürden und Herausforderungen setzt. Befolge deshalb unbedingt unseren Guide und besuche unser Webinar, wenn du lernen willst, wie du dich von der Konkurrenz abzusetzen und mehr Umsatz zu generieren kannst. Danach steht deinem Dropshipping Business nichts mehr im Weg!

Webinar: Erfolgreich zum eigenen Dropshipping Business

Du bist nun inspiriert und möchtest direkt loslegen? Aber irgendwie bräuchtest du noch die gewisse „Starthilfe“? Die bekommst du von uns! In unserem brandneuen Webinar verraten wir dir, wie du mit dem bewährten Geschäftsmodell Dropshipping am Online-Umsatz der stärksten Branchen mitverdienst.

  • Marktanalyse: Aktuelle Entwicklungen im Onlinehandel + 3 Digital-Strategien, wie du in nur 10 Minuten eine lukrative Branche für deinen Dropshipping Shop findest
  • Erfahre, wie du bei diesem seriösen Geschäftsmodell die Lagerhaltung, den Versand, ja sogar die Produkte (!) vollständig auslagerst — und das komplett ohne Investitionen!
  • Lerne, wie du mit dem bewährten Dropshipping-Modell schnell, sicher und kostenlos einen conversionstarken Online Shop erstellst
  • Bonus: 4 Hacks, damit die Kunden deiner Konkurrenz nur noch bei dir kaufen und du ein 3- bis 4-stelliges monatliches Nebeneinkommen generierst
Webinaranmeldung: Dropshipping Komplett

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dropshipping Komplett anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zu Dropshipping auf Amazon

Ist Amazon ein Dropshipping Unternehmen?

Amazon erlaubt unter gewissen Bedingungen Dropshipping auf seinem Marktplatz. Ein Verstoß gegen die Richtlinien kann jedoch zum Ausschluss führen.

Ist Dropshipping in Deutschland legal?

Dropshipping ist in Deutschland erlaubt. Und auch auf Amazon ist Dropshipping gestattet. Jedoch legt das Unternehmern Dropshippern einige Steine in den Weg.

Wie beginnt man mit Dropshipping?

Wenn du Dropshipping-Produkte verkaufen möchtest, musst du lediglich ein Konto bei einem Lieferanten eröffnen und kannst direkt danach mit dem Dropshipping beginnen. bei der Wahl des richtigen Händlers solltest du dir ausreichend zeit lassen und die Ware im besten Fall zuvor einmal testen.

Wie hoch sind die Kosten bei einem Amazon Dropshipping Business in Deutschland?

Die Kosten bei Dropshipping mit Amazon setzen sich zusammen aus den FBA-Gebühren, deinem Startkapital und allen sonstigen Kosten, die ein eigenes Business mit sich bringt, also Steuern und Abgaben.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Seit August 2021 ist sie als Praktikantin in der Online-Redaktion von Gründer.de tätig.

Eine Antwort

  1. Hallo!
    Vielen Dank für diesen gelungenen Artikel. Tolle Impulse, ich habe wieder etwas gelernt. Ich freue mich auf weitere Artikel von Ihnen!

    Herzliche Grüße,
    Simon

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

40 Jahre – 40 Gewinne

vom 25.06.–03.08.2022

Unser Gründer Thomas Klußmann feiert Geburtstag!

Sei dabei und gewinne! 40 Tage lang erwartet dich jeden Tag ein neues Geschenk mit coolen Speaker, Startup- oder Gründer.de-Produkten!

und viele mehr…