Suche
Close this search box.

Dropshipping hat ihn erfolgreich gemacht

Als Schüler arbeiten: Oskar Schnell wird zum selfmade Millionär in nur 3 Jahren

„Ich möchte dir zeigen, dass alle, die es „geschafft“ haben, eigentlich gar nicht so anders sind, als du“. Mit dieser motivierenden Aussage beginnt Oscar Schnell sein YouTube Video, in dem er erklärt, wie er mit nur 17 Jahren zum Unternehmer und selfmade Millionär wurde. Ein inspirierende Geschichte für alle, die davon träumen, ihr eigenes Business zu gründen.

Oscar Schnell ist gerade mal 18 Jahre alt, doch er führt ein Leben, von dem viele andere nur träumen. Er begann bereits als Schüler zu arbeiten und steht heute mit beiden Beinen voll im Berufsleben. Doch für den 18-jährigen bedeutet das nicht etwa früh morgens aufzustehen und den Tag im Ausbildungsbetrieb oder an der Uni zu verbringen. Nein, Oscar Schnell arbeitet nur für einen einzigen Menschen – für sich selbst. Wie er das geschafft hat und was ihn heute antreibt, erfährst du hier!

Eigene Vorstellungen vom Lebenskonzept

Es ist schon interessant, dass man einige Sätze immer wieder von erfolgreichen Menschen hört. Es sind Sätze wie: „Ich wusste schon früh, dass der klassische Weg nichts für mich ist!“ oder „Ich wollte schon immer etwas eigenes erschaffen, mein eigener Chef sein“. Manche wagen dann eben den Schritt und werden sehr erfolgreich damit.

Beispiele dafür gibt es genug, wie zum Beispiel den 22-jährigen CrisFil, der vom Gamer und YouTuber zum Unternehmer wurde oder den Studienabbrecher Samuel Peiffer, der dank seines Online-Shops heute in einer eigenen Vila lebt.

Auch Oscar Schnell ist so ein Fall. Er wollte schon als Schüler arbeiten, jedoch sagten ihm die klassischen Schülerjobs nicht zu. Denn mit Zeitungen austragen, Kellnern oder Gartenarbeit ließ sich noch nie großes Geld verdienen. Nein, Oscar Schnell konzentrierte sich lieber auf einen anderen Bereich – das Internet.

Mit 15 Jahren den ersten Online-Shop gelauncht

Mit 15 war es dann soweit: er startete seinen ersten Online-Shop. Dazu muss man verstehen, dass es noch nie so einfach war wie heute, sein eigenes Online-Business aufzubauen. Ein Online-Shop lässt sich binnen von Minuten aufsetzen, dafür gibt es heute vorgefertigte Shop-Systeme, die sehr einfach zu bedienen sind. Dazu kommt, dass es Geschäftsmodelle im Internet gibt, für die ein Shop Betreiber gar keine eigenen Produkte benötigt. Ein Beispiel ist dafür ist Affiliate Marketing, das einem oft auf YouTube oder in Blogs begegnet. Hier gibt der Betreiber der Seite nur Produktempfehlungen ab und erhält dafür beim Kauf eine Provision.

Ein anderes, weit verbreitetes Modell ist das Dropshipping-Modell. Tausende Shops im Internet basieren auf diesem Geschäftsmodell, es ist nur nicht so leicht zu erkennen, wie beim Affiliate Marketing. Denn der Shop sieht zunächst aus wie ein ganz normaler Online-Shop. Dahinter liegt aber eigentlich ein Großhändler, der die Produkte lagert und auch direkt versendet. Als Shop-Betreiber ist man daher nur der Mittelsmann zwischen Großhändler und Kunden und braucht weder ein Lager noch eine Logistik für den Versand. Es ist deshalb gerade bei Einsteigern sehr beliebt.

Die meisten konzentrieren sich erstmal auf ein einfaches Produkt und bauen rund um dieses Produkt einen Shop auf. Auch Oscar Schnell probierte es so und verkaufte reflektierende Hosen. Denn das war damals der heiße Scheiß auf Instagram. Das war das erste Produkt mit dem Oscar Schnell richtig Umsatz machte. Das einzige, was ihm dabei in die Quere kam, als Schüler zu arbeiten und das Geld auch richtig zu genießen, war das Ausgabenlimit seines Jugendkontos, das auf 400€ beschränkt war. Nach diesem ersten Erfolg ließ ihn das Dropshipping-Konzept nicht mehr los und er startete erst so richtig durch. Mit dem nächsten Produkt gingen seine Profite schon in die Tausender.

Was macht Dropshipping so erfolgreich?

Doch was macht Drosphipping eigentlich so erfolgreich? Wie bereits erwähnt gehört Dropshipping zu den klassischen Geschäftsmodellen im Internet. Es ist durchaus weit verbreitet, denn nicht nur Shop-Betreiber, auch Großhändler haben sich auf dieses Modell spezialisiert. Dropshipping ist eine win-win Situation zwischen Großhändler und Shopbetreiber. Die Großhändler bieten oft Tausende von Produkten zu sehr günstigen Preisen an. Das ist möglich, weil sie sehr günstig produzieren und mit vielen Online-Shops auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, in denen ihre Waren angeboten werden. Sie profitieren also von der Masse. Der Shop-Betreiber wiederum schlägt natürlich einen Aufschlag auf den Preis des Großhändlers – so verdient er sein Geld. Er profitiert also von den sehr günstigen Preisen.

Wenn der Kunde kauft, geht die Bestellung an den Händler, der meistens in China sitzt, denn dort kann viel billiger produziert werden. Der schickt das Produkt direkt an den Kunden und schon hat man das erste Geld verdient. Ein einfaches Rechenbeispiel dazu: Der Kunde kauft bei dir ein, sagen wir mal für 10 Euro. Das Produkt kostet 2 Euro, die Werbung 3 Euro und so bleibt eine Marge von 5 Euro übrig. Das Risiko ist sehr gering, denn man muss keine Waren vorfinanzieren und die Logistikkosten sind minimal. Deswegen eignet es sich wirklich für Jedermann. Die Shops lassen sich leicht aufsetzen, dann muss man nur noch ein Produkt auswählen und schon kann es losgehen. Ein sehr einfacher Weg also, um als Schüler zu arbeiten.

Ein Tag im Leben von Oscar Schnell heute

Seine größten Erfolg mit Dropshipping feierte Oscar Schnell im Alter von 17 Jahren. Mit welchem Produkt verrät er nicht, aber es war so erfolgreich, dass er damit in nur einer Woche auf rund 1.000 Euro Umsatz pro Tag kam. Das ist ein weiteres Learning aus dem E-Commerce: Nicht jedes Produkt ist erfolgreich, aber Produkte, die erfolgreich sind, gehen oft durch die Decke und generieren mehrstellige Umsätze in nur wenigen Tagen.

Mit dem Shop generierte Oscar Schnell in nur 6 Monaten mehr als 250.000 Euro Umsatz und das mit einer Gewinnmarge von 25 Prozent. D.h. 25 Prozent sind als reiner Gewinn übrig geblieben, was einer Summe von 62.500 Euro entspricht, umgerechnet also mehr als 10.000 Euro Profit pro Monat. Das Geld hat er unter anderem dazu genutzt, mit seiner Freundin für einen ganzen Monat durch Europa zu reisen. Mit 17 Jahren ist er von zuhause ausgezogen und hat sich eine eigene Wohnung nach seinen Wünschen eingerichtet.

Als Schüler zu arbeiten hat ihn reich gemacht

Die Schule hat er gehasst, aber dennoch beendet, auch wenn er sich in der Schulzeit mehr mit seinem eigenen Online-Business als mit den Unterrichtsinhalten beschäftigt hat. Für Oscar Schnell gab es einfach keine Veranlassung mehr dazu, sich mit etwas anderem zu beschäftigen, denn er war mit dem, was er wirklich tun wollte, bereits erfolgreich geworden. Dennoch war ihm der Abschluss wichtig und da er sich bereits im letzten Jahr seiner Schulzeit befand, zog er es durch.

Eine Uni hingegen hat Oscar Schnell nie besucht. Er hat sich lieber weiter auf sein eigenes Business fokussiert und genießt die Vorteile, die ein Online-Business mit sich bringt: Nämlich zeit- und ortsunabhängig zu sein. Denn Oscar Schnell kann arbeiten wann und wo er will. Alles, was er dafür braucht, ist eine Internetverbindung. Heute lebt und arbeitet der erfolgreiche Unternehmer in seiner Wahlheimat Dubai. Zu seinem Erfolg sagt er: „Mit 17 Jahren 10.000 Euro im Monat zu verdienen hat mein Leben für immer verändert. Einfach immer und überall sein zu können, wo ich will, ist einfach das geilste Gefühl“.

So wirst auch du erfolgreich mit Dropshipping

Wenn auch du erfolgreich werden willst mit Dropshipping, dann starte jetzt durch mit unserem einfachen und kostenlosen Dropshipping-Guide. Hier erfährst du, wie das Geschäftsmodell am besten funktioniert, mit den besten Anbietern im Check, einem 5-Punkte-Plan und weiteren Infos für deinen unkomplizierten Start ins E-Commerce. Denn, es stimmt, auch Schüler, Quereinsteiger oder Rentner können es schaffen – was darüber bestimmt ist nur das richtige Mindset. Und die Möglichkeiten sind riesig in diesem Markt, denn der Online-Handel wächst und wächst, allen Krisen zum Trotz. Allein in Deutschland wurden hier im Jahr 2022 Waren im Wert von über 103 Milliarden Euro – Tendenz steigend. Laut einer Statistik von Oberlo.com wird der Dropshipping-Markt im Jahr 2027 sogar die 500-Milliarden-Dollar-Marke überschreiten. Zeit also, sich ein Stück vom Kuchen abzuholen und endlich richtig durchzustarten!

eBook

Dein ultimativer 5-Schritte-Plan zum eigenen Dropshipping-Business

Das beste eBook für erfolgreichen E-Commerce-Verkauf ohne eigenen Lagerbestand!

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
4 aus 35 Bewertungen
Mehr zum thema ...

Über den Autor

Autorenprofil: Marion Bachmann

Marion Bachmann

Marion ist Expertin für digitale Geschäftsmodelle mit einem besonderen Fokus auf Dropshipping, Affiliate Marketing, Print on Demand und digitale Produkte. Nach 4 Jahren im Online-Marketing wechselte sie im Herbst 2022 in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem die Redaktion mit ihrer bisher erlernten Expertise. Ihre ersten redaktionellen Erfahrungen sammelte sie in der Online-Redaktion von SKR Reisen. Hier bereitete sie Informationen zu Reisezielen auf und recherchierte die Geheimtipps, die jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen sollte. 2019 entschied sie sich für den Studiengang "Online-Redaktion" an der staatlichen Hochschule in Köln. Mit hohem Praxisbezug lernte sie hier, was wirklich zählt, um Themen erfolgreich im Netz zu platzieren, Synergien zu schaffen und vor allem, Content interessant und ansprechend aufzubereiten. Ihr Herz schlägt für gut recherchierte Inhalte und mitreißende Texte.

Sitemap

schliessen
KI Days
17. & 18. April 2024 - live & online