Der Experte im Erfolgskongress-Interview

Patrick Schnelle: Jeder Mensch kann erfolgreich werden

Er gilt als Top-Speaker und hat sein ganz eigenes Rezept dafür entwickelt, anderen Menschen mit Spaß an der Sache wichtige Vertriebsthemen näher zu bringen. Welche Hemmnisse habt ihr beim Verkauf und welche vielleicht ungesunden Muster haben sich bei euren Vertriebsabläufen eingeschlichen? Diesen und anderen Fragen geht Patrick Schnelle in seinen zahlreichen Seminaren und Coachings mit den Teilnehmern durch und wurde dafür bereits mehrfach ausgezeichnet. Für ihn gibt es drei Schritte auf dem Weg zum Erfolg. Welche, dass verrät er dir im Interview!

Patrick Schnelle, was ist für dich Erfolg?

Erfolg besteht für mich darin, ein selbst bestimmtes und erfülltes Leben zu führen, um in der kurzen Zeit auf dieser Welt für meine kleine Tochter Lotta und unseren Coaching-Teilnehmern das beste Vorbild zu sein, das ich sein kann.

Wie startete deine persönliche Erfolgsgeschichte?

Mit 21 Jahren machte ich mich im Finanzsektor selbstständig. Allerdings war ich damals von einer Erfolgsgeschichte weiter entfernt als der Mond von der Erde. Doch rückblickend waren all jene niederschmetternden Erlebnisse ursächlich für meine Entfaltung zu dem Menschen, der ich heute bin.

Welche Höhen und Tiefen hast du durchlebt?

Unter uns gesagt, war ich damals ein komplett anderer Mensch als heute. Ich war der schüchternste und ängstlichste Mensch, den Du Dir vorstellen kannst. In der Schule durfte ich selbst Vorträge daheim per Videokamera aufnehmen, um nicht vor der Klasse reden zu müssen.
Die Angst vor Allem und vor Jedem führte dann schließlich dazu, dass der „kleine“ Patrick ein Jahr nach seiner Selbstständigkeit über 30.000 € Schulden besaß, der Wagen abgemeldet wurde und im Kühlschrank gähnende Leere herrschten. Das sind zwar keine Millionenschulden- doch als 22 Jähriger keine Rechnungen mehr zahlen zu können war alles Andere als toll. Ich weiß noch, wie ich dann die Entscheidung traf, mit maximal 5 € pro Tag auszukommen. Das war hart. Aber ich hatte ein klares Ziel vor Augen.
Aufgeben kam für mich nie in Frage. Alle, die mir sagten (oder es dachten), dass ich zu lieb bin und es aufgrund meiner Schüchternheit niemals schaffen würde, sollten unter keinen Umständen recht behalten. Dieser Gedanke trieb mich an, am Ball zu bleiben und niemals aufzugeben. Ganz offen: Es war eine enorme Genugtuung sie Lügen zu strafen, als ich dann aufgrund der richtigen Rezepte mit nur 10-15 Stunden Zeitaufwand pro Woche sechsstellige Umsätze generierte!

Wie gehst du mit Krisen um?

Früher ließ ich mich von Krisen komplett aus der Bahn werfen und mich zu deren Spielball machen. Puh, habe ich mir das Leben schwer gemacht. Doch als ich irgendwann einmal erkannte, wieviele Krisen ich bereits überwunden und gemeistert hatte und wie sie mich schließlich weiterentwickelten, nahm ich sie als Geschenk des Lebens an. Und das sind sie heute für mich – ein Geschenk um zu wachsen und ein noch besserer Mensch zu werden.

Welche Strategien verfolgst du, um langfristig erfolgreich zu bleiben?

Albert Einstein sagte einst: „Das Leben ist wie Fahrrad fahren. Um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben.“ Die Welt bleibt nicht stehen. Und wir sollten es auch nicht.
Daher nehme ich selbst regelmäßig weltweit an Seminaren teil. So verhindere ich, dass ich betriebsblind werde und halte meinen Fokus messerscharf auf das Wesentliche: Jedes einzelne Erfolgsrezept für unsere Seminarteilnehmer stetig weiterzuentwickeln, um so noch wirkungsvollere Ergebnisse zu erzielen.

Gibt es für dich einen Unterschied zwischen privatem und beruflichem Erfolg? Oder geht beides Hand in Hand?

Für mich gehen sie Hand in Hand. Warum? Es ist wie beim Backen: Wenn eine Zutat nicht passt, weil sie vielleicht verschimmelt ist, dann sagen wir ja auch nicht: Egal, die Anderen sind noch gut. Der Kuchen wäre wahrscheinlich ziemlich „unlecker“. Wahrer Erfolg sollte immer ganzheitlich betrachtet werden.

Was sind deine ultimativen Erfolgstipps?

Für mich existieren drei elementare Erfolgs-Steps:

  1. Das ERKENNEN, was zwischen den persönlichen Träumen und der heutigen Realität steht. Was verhindert den gewünschten Zielzustand? Denn, wenn wir nicht wissen, was uns davon abhält, entsprechendes Erfolgsrezept mit allen wichtigen Schritten regelmäßig anzuwenden, dann gelangen wir nicht zur zweiten Stufe: Dem KÖNNEN.
  2. Hier gilt es, in der Lage zu sein, notwendige Erfolgszutaten abgestimmt auf die eigene Situation zu kombinieren und die Werkzeuge des Erfolgs zielführend anzuwenden. Eine wichtige Grundzutat ist das Thema Verkaufen, was die zweite Säule in unserer Seminarreihe darstellt.
  3. Und Step 3: MACHEN. Wie viele Menschen können wahnsinnig viel, wenden es aber nicht an. Wenn die Zutaten für einen leckeren Kuchen parat stehen, sie in der Rührschüssel zusammengebracht sind und der Teig in die Form gegossen wurde, der Kuchen aber dann nicht im Ofen landet, dann wird leider nicht viel passieren. Erst das Kennen, Können UND Machen garantieren den Erfolg.

Mehr über Patrick Schnelle erfahrt ihr unter:  www.patrickschnelle.com

Du möchtest mehr Erfolgstipps erfahren?

Noch mehr Experten-Tipps erhältst du beim Erfolgskongress!

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Marion Bachmann

Marion Bachmann

Marion ist Expertin für digitale Geschäftsmodelle mit einem besonderen Fokus auf Dropshipping, Affiliate Marketing, Print on Demand und digitale Produkte. Nach 4 Jahren im Online-Marketing wechselte sie im Herbst 2022 in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem die Redaktion mit ihrer bisher erlernten Expertise. Ihre ersten redaktionellen Erfahrungen sammelte sie in der Online-Redaktion von SKR Reisen. Hier bereitete sie Informationen zu Reisezielen auf und recherchierte die Geheimtipps, die jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen sollte. 2019 entschied sie sich für den Studiengang "Online-Redaktion" an der staatlichen Hochschule in Köln. Mit hohem Praxisbezug lernte sie hier, was wirklich zählt, um Themen erfolgreich im Netz zu platzieren, Synergien zu schaffen und vor allem, Content interessant und ansprechend aufzubereiten. Ihr Herz schlägt für gut recherchierte Inhalte und mitreißende Texte.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.